IR-Heizung Home
IR-Heizung Details 1
IR-Heizung Details 2
Crystalheater side 1
Crystalheater side 2
PREISE  und IBAN
BESTELLUNG Adressen
Wichtige Ofeninfos
Infrarotofen Forum
Lizenz Beteiligung

 

Übersicht: diese Seite soll viele weitere Fragen beantworten.

 

Guten Abend Herr Dubrikow,
vielen Dank für die rasche und ehrliche Antwort.
Auch wenn dies bedeutet hat, dass ich leider nicht
in den Genuss Ihrer tollen Mini-Kachelöfen komme, so hat mich
doch Ihre unbeirrte Ehrlichkeit derart beeindruckt,
dass ich Sie definitiv weiterempfehlen werde.

Wenn doch jeder so Ehrlich wäre, wäre die Welt sicher um einiges besser.
Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Hilfe und wünsche Ihnen alles Wohl der Welt.

Aufgrund meines Arbeitsumfelds versuche ich es zu vermeiden, namentlich im Internet erwähnt zu werden. Dürfte ich Sie bitten, meinen Vor- und Nachnamen aus der Passage zu entfernen?

Ok, gelöscht ab 11.14

 

NICHT geeignet für:   vollgestellte Ladengeschäfte oder als Treppenhausbeheizung.

NICHT geeignet für:   Läden mit großen Schaufensterflächen.

NICHT geeignet für:   Dachbodenausbauten mit „Rigipsplattenisolation“.

NICHT geeignet für:   schnelles gelegentliches Aufheizen ausgekühlter Räume.

NICHT geeignet für:   Waschküchen- und Werkstattbeheizung. Anbauten und Container.

NICHT geeignet für:   Plattenbauten oder alter DDR-Baustandard.

NICHT geeignet für:   Räume mit einfach verglaste oder schlecht schließende Fenster.

 

IDEAL geeignet für:  Räume in Mehrfamilienhäuser

IDEAL geeignet für:  Bausubstanz der letzten 35 Jahre.

IDEAL geeignet für:  kostengünstigste Zusatz- oder Übergangsheizung.

IDEAL geeignet für:  dauerhaftes günstigstes Warmhalten bei vergleichbar kleinstem Stromverbrauch.

IDEAL geeignet für:  für Fußheizungsbetrieb mit Wellnesseffekt und Stromkosten hier im Centbereich!

IDEAL geeignet für:  Betrieb bei Eigenstromerzeugung.

IDEAL geeignet für:  usw. usw. usw. (siehe Seitenausführungen)

 

Natürlich entwickeln wir unsere Öfen IMMER weiter.

Insbesondere wenn ja mal ein Bauteil verbessert werden könnte/sollte/müßte, tauschen wir jenes aus.

Seit 10.2012 verwenden wir den verbesserten Heizleiterdraht.

Seit 06.2014 neue Fußunterlagen.

Seit 01.2015 noch effektiveren MX-Umluftschacht sowie die XSL-Eckheizung mit Warmluftröhren.

 

Ofen Modell Symbiose ist momentan nicht verfügbar, da die benötigten Teile teurer als ein MX oder NPU-Ofen wären. Andererseits die Effektivität solch eines zweites Ofens höher ist, als die Wärmeleistung der Symbioseversion. Technische Einbindung/Aufgabenstellung aber gelöst!

 

50` & 60`ger Häuser: damit unsere Öfen auch bei Ihnen eine prima Lösung wären, ist es aber unumgänglich UMBAUTE Räumlichkeiten zu haben. So das neben oder über/unter einem ebenfalls geheizt wird.

Dies ist aber nicht der Fall. Somit benötigen Sie einfach wesentlich stärkere Heizungen.

Auch weil zeitgeistige Isolationsvorgaben nicht erreicht sind. Dies ist die einzig wahre Antwort.

Da braucht man nicht "probieren oder schön reden"!

Ich würde somit ihren Eltern empfehlen, einen Gussofen (schnelle Aufheizung) mit Sichtfenster (auch der Anblick der Flammen ist erwärmend und eine Wohltat für die Seele) und für die unmittelbare Kuschelwärme einen Fußkachelofen. Dieser wäre ideal abends vor dem Fernsehen und könnte auch tagsüber am Lieblingsplatz ihrer Eltern stehen (z.B. unterm Küchentisch oder unter dem Schreibtisch). Ideal auch als Bettvorwärmer oder direkt auf den Schoß gelegt. So können jene immer prima warm bleiben und bei einer Oberflächentemperatur von 50°C wären dies dann nur 1 Cent (nicht Euro!) pro Stunde. Gravierender Unterschied zum gegenwärtig geschilderten Stand: man geht nicht „frierend“ ins Bett.

Dies ist eine erfühlte Antwort, da diese Backsteinbauten aus den 50`gern und 60`ger meist sehr kalt sind! Ich hoffe dies hilft Ihnen irgendwie weiter.

Badheizung: als Wandgerät gibt es die XX-Öfen welche direkt an die Wand gerutscht angebaut werden. Vorteil: die rückwärtigen Badfliesen werden so zusätzlich erwärmt und der Umkreis um den Ofen wird ebenfalls Wärmeabstrahlend. Ferner zusätzlich Konvektionswärme im Schacht erzeugt. Effektiver als ein Ofen der NUR nach vorne strahlt, insbesondere in meist doch relativ kleinen Räumen wie Bäder!

 

Unterschied Juramarmor : Feinsteinzeug (FSZ). Letzteres hat den Vorteil bei sofortiger Höchsttemperatureinstellung (120°C) auf diese extreme Temperaturdifferenz unbeschadet zu reagieren. Beim Juramarmor könne es sein, dass jener irgendwann einmal einen Haarriss bekommt (wie beim Kachelofen und in deren Kacheln vielfach zu sehen). Des weiteren sind künstlich gepresste Fliesen härter und gleichmässiger und nicht von Schlieren bzw. Quarzbänder oder feine Hohlräume durchzogen. Diese Unregelmäßigkeiten/Bruchnähte fehlen. Vorteil Juramarmor: natürlicher, lebendiger, schöner und etwas „weichere“ Strahlung.

 

Farbbeschreibung SANDFARBEN:

...die Öfen sind unbeschädigt angekommen und scheinen auch alle zu
funktionieren. Sie sehen toll aus und das Grau – nun Farbe zu
beschreiben ist nun einmal schwer. Also für mich sind die schon sehr
grau mit einer leichten graubraunen Schattierung. Insofern gehen die für
mich klar als „graue Öfen“ durch. Sie sind sehr farbneutral und passen
farblich so ziemlich immer und überall dazu. Ich würde das Grau als ein
warmes, gutmütiges Grau bezeichnen. Sehr schön! Sollte also mal wieder
ein Kunde einen grauen Ofen haben wollen, würde ich die mit ruhigem
Gewissen empfehlen können. Sascha Binder, September 2011

 

Umluft: MX sind Strahlungsöfen aber zusätzlich ist die rückseitige Strahlung (welche sonst an der Wand "verpufft" in einem offenen Schacht "gefangen" welcher über den thermischen Auftrieb gelinde (wie Kamineffekt) diese Wärme als erwärmte Umluft aufsteigen lässt = immenser Vorteil. Vergleichbar wie beim richtigem Kachelofen, welcher auch eingebaute Lüftungsklappen hat.

Beim NPU ist jener mittig eingebaut, was einen noch höheren Warmluftanteil ergibt, aber etwas mehr Strom.

 

Ideale oder gute Wirkung :

es handelt sich um ein 16m² großes Kinderzimmer mit Isolierglas in einem Haus Bj.95 mit Rollladen. Ich möchte solange wie möglich meine Elektroheizung mit Warmwasserspeicher auslassen. Ich möchte zuerst einmal versuchen wie ihr Ofen funktioniert, und dann noch 2 andere Räume mit einem ausstatten.

 

Hauseinstieg: Auf Grund der großen Fläche ihres Hauses würde ich aber folgenden sinnvollen Vorschlag unterbreiten: integrieren Sie einen Grund- oder Kachelofen. Alternativ Gussofen. Alle übrigen Randbereiche oder alleinig für die Übergangszeit dann IR-Heizungen.

Dies hat mehrere Vorteile: 1. bei einem möglichen Stromausfall könnten Sie trotzdem heizen. 2. bei den wenigen extrem kalten Tagen könnten Sie zuheizen. 3. so wären Sie unabhängiger und so würde ich planen!

Idealerweise würde ich auch an ihrer Stelle einen Teilkauf vornehmen, bestehend aus z.B. 1-2 MX und 1 XX sowie für Fernsehabende oder unter dem Schreibtisch einen XM.

Damit kämen Sie wunderbar klar (insbesondere um Erfühlen zu können wie sich die Wärme und deren Verteilung verhält) bzw. kann die Raumtemperatur geringer ausfallen wenn man direkt Wärme "zieht".

 

Warum nicht am Boden betreiben? Bei IR-Heizungen fließen die Wärmewellen soweit durch den Raum bis sie sich brechen. Da der Boden am Zugestelltesten ist, logischerweise nicht so interessant. Dies können Sie auch mit einer waagerecht abstrahlenden Lampe austesten. Am Boden stehend relativ dunkel. Auf dem Schreibtisch stehend VIEL heller, trotz gleicher Stromaufnahme und Lichtabstrahlmenge. So kann man dies optisch nachvollziehen bzw. sich dies besser vorstellen. Dies gilt aber nicht nur für unsere Heizungen, sondern für alle Infrarotöfen. Ausnahme: UNSERE, da jene noch anteilig Umluft erwärmen.

 

Aufheizzeit: ein Mini-Kachelofen benötigt ungefähr eine Stunde Aufheizzeit. Diese Stunde strahlt er dann allerdings nach Abschaltung ebenfalls weiter. Hier ist der sinnvollste Einsatz folgender: immer Grundwärme halten und zu gewissen Stosszeiten die regelbare Temperatur einfach erhöhen. Da unsere Öfen sowieso NUR 250 Watt verbrauchen nachvollziehbar. Stoßweise Heizen birgt übrigens viele Nachteile wie Feuchtigkeitsniederschlag, Temperaturbrücken bis hin zu möglicher Schimmelbildung. Da lob ich mir eine ausreichende und ständige Wärme die auch bezahlbar ist. FAKT: Wärmehalten ist immer billiger als ausgekühlte Räume immer wieder aufzuheizen!

 

Heizen Glühbirnen mit 250 W genau so?

Der Unterschied ist bereits seit Jahren ausgetestet ("indirekt von allen" welche Glühbirnen daheim benutzen): Beispiel: in unserem Ausstellungsraum (in 91207 Lauf) sind/waren ungefähr Leuchten von 250 Watt. Würde man im Winter nur jene an lassen, friert es einem jämmerlich!

Nur wenn ich den Ofen laufen lasse, wird der Raum erwärmt. Durch die Wärmewellen, da ja Strahlungsöfen, sowie anteilig durch die „gelinde zusätzliche Luftzirkulation“ des Umluftschachtes!

Glühbirnen erzeugen mit ihrem Stromverbrauch Licht und haben als Abfallprodukt Wärme.

Die gesteigerte Version sind Aufzuchtkeramikbirnen (z.B. für Hennen oder Schweine)

welche auch so ungefähr 250 W haben.

Kann sich ihr Kunde ja solche kaufen (Lebensdauer ist aber wesentlich begrenzter) und den Unterschied austesten. Dies würde mich dann ebenfalls sehr interessieren :)

 

Kataloganforderung: aus kostentechnischen Gründen führen wir nur einen Onlinekatalog.

Auch weil dieser immer aktuell ist und keine Druckkosten auf die Produkte kommen.

Dies sollte auch in ihrem Interesse sein.

 

Absage: ...in ihrem Fall ist die "eindringende Kälte" größer als die von unseren Öfen erzeugte Wärme.

Somit nützen diese Ihnen nicht! Egal was Sie gewöhnt sind oder nicht :)

Dann könnte man theoretisch diese auch zur Beheizung von Garagen nehmen (haben auch schöne dicke Wände). Sie müssen also immer erst mit der Isolation beginnen!

Dies wird Sie wahrscheinlich nicht erfreuen spiegelt aber den momentanen Istzustand bei Ihnen wieder.

 

Eine Waschküche (insbesondere noch wenn es ein Altbau und ein Anbau ist) welche auch nur gelegentlich geheizt wird, ist ALLES ANDERE als eine "zeitgeistig isolierte und umbaute Räumlichkeit". Meist sind dies klamme und saukalte Räume. Dessen Steigerung meist noch mit aufsteigender Feuchtigkeit gekrönt wird.

 

Fusskachelofen - Wärmeverteilung: diese Bauform ist gewollt, da Hornhautpartien oder bei Schuhen ebenfalls die Sohle und der Absatz unterschiedlich stark und sensibel bzw. wärmedurchlässig sind. Es wäre dumm eine gleichmässig beheizte Platte auf den Markt zu bringen. Genauer: dies wäre die "billigste Bauform" und NICHT Fußzonengerecht!

Ich hoffe Sie verstehen dies! Probiert können Sie dies ja noch nicht haben, denn dann würden Sie dies eher als Vorteil sehen, denn als Nachteil!

 

ALTBAU - 3,70 Raumhöhe

Leider sind keine Angaben bezüglich der Isolation vorhanden. Somit kann ich nur "Gefühlsmässig" antworten. EG bei Altbauten dürfte meistens Kältebrücken haben (Schimmel im Eck/Übergangsbereich?). So keine Feuchtigkeitssperren nachträglich eingebaut wurde könnten auch die Wände feucht sein. Diese Punkte sollten Sie aus Eigeninteresse vorab klären!

So dies der Fall wäre, bekommen Sie nie eine Wohlfühlatmosphäre egal womit Sie heizen. Auf Grund der Raumhöhe und nicht vorhandener Isowerte und -fenster können Ihnen unser Öfen nicht als alleinige Heizung dienen. Da bei dieser Substanz zweifelsohne eine extrem höhere Wärmeleistung nötig ist. Sozusagen der Nachteil fast aller Altbauwohnungen.

Maximal als Zusatzöfen (z.B. unser Fußkachelofen) könnte Ihnen sehr helfen da die vorhandene Bodenkälte Ihnen bei dieser Lage (EG-Altbau) sehr zusetzen wird.

Sorry, aber hier sollte Klartext gesprochen werden.

 

Unterschied zu Baumarktheizungen

Im Gegensatz zu üblichen Strahlungsgeräten verfügen unsere über einen Umluftschacht

(messbarer Raumtemperaturunterschied dadurch). Ansonsten besteht die Fläche eines z.B. MX nicht nur aus der Frontplatte, sondern auch Deck- sowie 2 Seitenwänden und der Rückfront. Dies zur konkreten Fläche. Ansonsten habe ich noch NIE im Baumarkt einen Ofen gefunden welcher mit max. 250W arbeiten kann.

So Sie also solche Vergleiche anstellen, dann bitteschön auch die Anzahl unserer Geräte berücksichtigen (z.B. 1000 W = 4 Geräte). Wenn Sie nun vergleichen sollte Ihnen der Unterschied schnell klar sein.

Auch dürften Sie festgestellt haben dass die Wärme unserer Öfen sehr angenehm ist!

Darum geht es doch guterletzt, verbunden mit sehr geringem Unterhaltskosten. Unsere Öfen werden auch in zig Jahren jederzeit unkompliziert repariert werden können (so nötig). Dies wird ein „Aktionsartikel aus dem Baumarkt“ schwerlich können, da „Wegwerfgarantie“ oft im Preis integriert ist.

 

Unterschiede gleicher Bauversion von Kristalllöfen: da ALLE Kristallheizungen nicht identisch baubar sind (allein schon mal der Kristallstärke und des -wuchses wegen) können jene nicht beliebig dupliziert werden. Es bleiben also IMMER Einzelstücke, welche je nach Kristallflächenabmessung und Bauversionen gefertigt werden (z.B. Nachbau von 001).

WICHTIG: durch zu schnelles Aufheizen (z.B. bei Heizlüftereinlage/anwendung) würde das Kristallgitter bzw. die Kristallwuchsanordnung innerhalb der Amethystplatte an einer Seite heiß und an der Abstrahlseite noch kalt sein. Die damit verbundene Ausdehnung bzw. Temperaturdifferenz würde diese natürlich gewachsene und zusammengefügte Anordnung zerstören. Dies darf nicht sein, deshalb ist die einzige sinnvolle Nutzung unsere 1-2 stündige Aufheizphase, welche eine gleichmässige Auf- und Abkühlphase garantiert! Dies danken Ihnen die Kristalle. Aus diesem Grunde werden auch fast keine Bergkristalle verwendet (Wuchsform zu lang = IMMER heißer Boden und kalter Kopf ). 

 Widerrufsrecht

Sie haben ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Ausführlicher Textblock: siehe AGB (Link Seite 1)

GARANTIE und LEBENSDAUER

Wie unter der Domain geschrieben, haben unsere Öfen die gesetzliche Garantiezeit von 2 Jahre.

Wie hoch guterletzt die Lebensdauer der Geräte sein wird, kann man unmöglich Heute sagen.

Lediglich vom Regelthermostat ist bekannt dass dies ca. 15 Jahre Lebensdauer hat (allerdings bei ganzjährigem Einsatz). Alle anderen Bauteile wie Stecker und Heizleiter sowie Zuleitung kriegt man eigentlich schlecht kaputt. Andererseits sind dies Bauteile und irgendwann geht jedes kaputt. Läßt sich aber alles reparieren. Was man von anderen Heizungen nicht immer sagen kann :)

 

Zu guter Letzt unsere Gratisbeilagen: ...und wofür sind Bärchen?

Die "Bärchen" sind verform- und bemalbares „Kreativspielzeug" (genauer Wolpis = darum Comic Wolpiworld). Starke Charakterfiguren, mit 52 seitigem Comic und Würfelspiel, entwickelt von mir für Fe..ero, damit doppelte/mehrfach vorhandene Ü-Figuren bemalt und verformt werden und so filmartige Spielszenen damit auch möglich werden können. 

Wurde aber von "vornherein" abgelehnt, da Ferr..o nur "Film- oder Eigenentwicklungen" ?! vermarktet. Sehr zum Leid aller Mütter und Väter die Ü-Figuren mehrfach haben und deshalb "Tränen in den Augen ihrer Töchter sehen" (= Grund dieser Entwicklung). Achtung: nicht für Kleinkinder geeignet = Verschluckungsgefahr!

 

WENNS UM WÄRME GEHT:   Gruftiearbeit.de  = Ü 50 Innovationen und registriertem Warenzeichen.

 Hinterfragt: "Bedeutung Gruftie“: Anwendung der Ursprungsbedeutung = Spitzname von Jugendliche für

„in die Jahre gekommene Menschen, auf welche nur noch die Gruft wartet“. 

 

DANKE für ihren Besuch! 

Bitte empfehlen Sie uns weiter!

to Top of Page